waiting
Spezialgebiet Kniegelenk- und Knorpelchirurgie sowie Athroskopische Chirurgie

Herr Prof. Prof. Dr. med. Michael J. Strobel

Werdegang:

1978 - 1984       
Studium in Münster

1984 - 1987       
Assistenzarzt an der Klinik für Unfall- und Handchirurgie (Prof. Dr. E. Brug) der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

1986                    
Promotion an der Klinik für Unfall- und Handchirurgie der Universität Münster
Titel der Promationsschrift: "Das Instabilitätsverhalten von definierten Kapselbandverletzungen des Kniegelenkes"

1987 - 1992       
Assistenzarzt an der Klinik für Allgemeinchirurgie (Prof. Dr. H. Bünte) der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

1992                    
Facharztanerkennung - Arzt für Chirurgie

1993                    
Habilitation für das Fach Chirurgie an der medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

Titel der Habilitationsschrift: "Instrumentelle Laxizitäts-prüfung des Kniegelenkes zur Quantifizierung der anterioren extensionsnahen Tibiabewegung – Entwicklung neuer mechanischer und potentiometrischer Testgeräte, experimentelle Untersuchungen und klinischer Effizienz-vergleich"

Verleihung der Lehrbefugnis für das Fach Chirurgie und Ernennung zum Privatdozenten durch die medizinische Fakultät

1993 - 2008       
Lehr- und Vorlesungstätigkeit an der Universität Münster

2003                    
Ernennung zum außerplanmäßigen Professor

seit 1992            
sporthopaedicum Straubing und München

Herr Prof. Prof. Dr. med. Michael J. Strobel

Orthopäde - Unfallchirurg - Chirurg - Sportmedizin
Spezialgebiet: Kniegelenk- und Knorpelchirurgie sowie Athroskopische Chirurgie

sporthopaedicum.jpg

>> Zur Vita

Kurzportrait

Prof. Dr. Michael J. Strobel ist seit 1992 Partner im sporthopaedicum. National wie auch international besitzt Prof. Dr. med. Michael J. Strobel einen hervorragenden Ruf als Kniespezialist und Wissenschaftler. Der Schwerpunkt seiner operativen Tätigkeit liegt in der arthroskopischen Chirurgie des Kniegelenks. Er ist seit der erstmaligen Veröffentlichung im Jahre 1993 durchgehend in der FOCUS-Liste aufgeführt und damit einer der besonders empfohlenen Knie-Spezialisten in Deutschland. 2021 wurde er erneut als Top-Mediziner in der Kategorie Gelenke/Orthopädische Chirurgie in die Ärzteliste des Magazins "Guter Rat" aufgenommen. Prof. Strobel operiert seit Jahren nicht nur zahlreiche internationale Spitzensportler sondern auch Berufssportler z.B. von verschiedenen nationalen und internationalen Fußball-Bundesligavereinen. Einige seiner Patienten haben bei olympischen Spielen und Weltmeisterschaften wieder Gold- und Silbermedaillen gewonnen.

Auszug aus dem Leistungsspektrum

  • Vordere und hintere Kreuzbandrekonstruktionen
  • Diagnostik des Kniegelenkes
  • Revisionseingriffe nach fehlgeschlagenen Bandeingriffen am Kniegelenk
  • Stabilisierung des Innen- und Außenbandes bei komplexen Verletzungen
  • Meniskusrefixation
  • Knorpeleingriffe und Knorpeltransplantation
  • Gehaltene Röntgenaufnahmen bei Läsionen des hinteren Kreuzbandes
  • Techniken und Grundlagen der Arthroskopischen Chirurgie

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie seit 1988
  • Deutschsprachige Arbeitsgemeinschaft für Arthroskopie seit 1988
  • Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie (DGOT) seit 1993
  • International Posterior Cruciate Ligament Group (PCL-Study Group) seit 1993
  • European Society of Sports Traumatology, Knee Surgery and Arthrocopy (ESSKA) seit 2000
  • International Society of Arthroscopy, Knee Surgery ans Orthopaedic Sports Medicine (ISAKOS) seit 2003