waiting
Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Frau Dr. med. Susanne Schinner

Ihr Wunsch nach einer körperlichen Veränderung hat Sie auf unsere Webseite geführt. Mehr noch, Sie haben die ausführliche Detailseite unserer Belegärztin und Expertin Frau Dr. med. Susanne Schinner für die weibliche Burst- und Intimchirurgie gefunden.

Dieser Wunsch ist ein äußerst persönliches Thema, das sensibel behandelt werden muss. Ihr persönlicher Erstkontakt mit Frau Dr. Schinner findet in der Wohlfühlatmosphäre ihrer Privatpraxis am Venushof in Großhaarbach bei Tettenweis, unweit von Bad Griesbach statt. Dort sprechen Sie mit Frau Dr. Schinner von Frau zu Frau in einem entspannten Beratungsgespräch über Ihre Wünsche und Vorstellungen. Während dieses Gespräches können Sie Vorher-Nachher-Fotos sehen, die Ihnen einen Eindruck vermitteln, welche Ergebnisse mit den speziellen Operationstechniken von Frau Dr. Schinner möglich sind. Sie erhalten Informationen zu den möglichen Kosten des operativen Eingriffs, welcher in unserer Asklepios Privatklinik St. Wolfgang in Bad Griesbach durchgeführt wird. 

Frau Dr. med. Susanne Schinner

Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Expertin für weibliche Brust und Intimchirurgie

Venushof_Logo_auf_rosa_2020.png

>> Zur Vita

Kontaktmöglichkeit, Anmeldung & Auskunft

Ein weiterer äußerst komfortabler Weg um einen persönlichen Gesprächs- und Beratungstermin direkt bei Frau Dr. Schinner zu erhalten, ist über ihre eigene Webseite der Privatpraxis am Venushof in Großhaarbach in der Gemeinde Tettenweis, nahe Bad Griesbach im Rottaler Bäderdreieck.

Privatpraxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Telefonnummer: +49 (0) 8534-6789-994
Email: info@plastische-chirurgie-schinner.de

Ganz gleich welchen Weg Sie wählen, wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Dr. med. Susanne Schinner, geb. Kall, wurde 1973 in Staßfurt, Sachsen-Anhalt, geboren. Nach ihrem Abitur 1991 in Egeln, Sachsen-Anhalt, begann sie ihr Medizinstudium an den bekannten Universitäten Regensburg (1991-94), Würzburg (1994-95, 1996-97, 1998-99), an der Universität Wien, Österreich (1995-96) und der University of Southern California in Los Angeles, USA. Bereits in dieser Zeit war für Frau Dr. Schinner klar, dass ihre Berufung die Plastische und Ästhetische Chirurgie ist. In verschiedenen Auslandsaufenthalten bei international renommierten Plastischen Chirurgen in New York (Dr. James Reardon) und Los Angeles  (Prof. Randy Sherman und Dr. John F. Reinisch) konnte sie ihr Wissen und Können vertiefen.

Unmittelbar nach Beendigung ihres Studiums begann sie an der deutschlandweit bekannten Klinik für Handchirurgie Bad Neustadt Saale bei Prof. Dr. U. Lanz ihre handchirurgische Ausbildung.

In diesem Fach promovierte Frau Dr. Schinner im Jahr 2002. Nach Erlangung ihrer ärztlichen Approbation (2001) wechselte sie an die international renommierte Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie und das Zentrum für Schwerstbrandverletzte der Medizinischen Hochschule Hannover (Prof. Dr. P. M. Vogt). Im Rahmen ihrer klinischen Tätigkeit konnte sie ihr Wissen und Können auf dem Gebiet der plastisch-rekonstruktiven, der ästhetischen Chirurgie, der Verbrennungschirurgie und der Handchirurgie vertiefen und so vervollkommnen, dass sie bereits vor Erlangung des Facharztes für Plastische und Ästhetische Chirurgie als Funktionsoberärztin der Klinik eingesetzt war.

Neben der klinischen Tätigkeit widmete sie sich intensiv der wissenschaftlichen Forschung. Im Labor für Experimentelle Plastische Chirurgie der Medizinischen Hochschule Hannover war sie Leiterin der Forschungsgruppe „Tissue Engineering“ (Gewebezüchtung). Ziel der Arbeitsgruppe war es, auf der Basis von Stammzellen und künstlichen Trägermaterialien, menschliche Gewebe zu züchten, die ihren Einsatz in der plastischen Chirurgie und der Handchirurgie finden sollten. Ihre einzigartigen Forschungsergebnisse konnte sie auf vielen internationalen Kongressen vorstellen, wo ihre Arbeit mit verschiedenen Forschungspreisen und Stipendien anerkannt wurde.

Ihre klinischen und wissenschaftlichen neuen Erkenntnisse wurden in vielen wissenschaftlichen Zeitschriften publiziert. Sie ist Autorin etlicher wissenschaftlicher, plastisch-chirurgischer und handchirurgischer Buchartikel. 2006 folgte schließlich aus privaten Gründen der Wechsel von Hannover nach München, wo sie als Oberärztin für Plastische Chirurgie und Handchirurgie an der Schön Klinik München Harlaching tätig war. Seit Januar 2008 ist sie als Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie niedergelassen.

Frau Dr. Schinner ist es wichtig, ihre Patienten stets nach dem aktuellen internationalen Stand des Wissens und der Forschung zu behandeln. Aus diesem Grund pflegt sie einen intensiven Kontakt zu Kollegen aus dem In- und Ausland und besucht regelmäßig internationale Kongresse. Sie ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC) und der Gesellschaft für Ästhestische und Rekonstruktive Intimchirurgie (GAERID).